Kein Bühnenprogramm an der Hörn zur Kieler Woche 2012

[UPDATE!]

Wie der Fördeflüsterer auf seiner Seite heute meldet, wird es 2012 zur Kieler Woche kein gemeinsames Bühnenprogramm der Radiosender R.SH, delta Radio und Radio NoRa auf der "Unser Norden" Bühne an der Hörn geben und beruft sich dabei auf eine Erklärung von Martin Hülsmann, Pressesprecher des Veranstalters Mach3. Offenbar ist die Philosophie der Nähe der Sender zu ihren Hörern und dem eigenen Anspruch, die Reihe der Top-Acts zur Kieler Woche fortzuführen, mit den verständlichen aber strengen Sicherheitsauflagen an der Hörn nicht mehr vereinbar. "Ein attraktives Bühnenprogramm würde mehr Menschen anziehen, als die Fläche verträgt. Ein adäquater anderer Bühnenstandort ist leider nicht realisierbar und würde die Kieler Woche zu sehr auseinanderreißen“, sagt Pressesprecher Martin Hülsmann.

Ein herber Verlust für den in den letzten Jahren zum Publikumsmagneten gewordenen Bereich an der Hörn, denn ob der südliche Ausläufer vom Kieler Woche OpenAir Festival das Publikum mit Gastronomie, Kleinkunst und "Unser-Norden-Dorf" in gleicher Weise anlocken kann, halte ich für fraglich. Allein die Nähe zum Bahnhof kann meiner Meinung nach dieses Gebiet zur Kieler Woche am Leben erhalten.

6 Kommentare

  1.  Sehr jung oder einfach doof? Die Hörn war bis auf die letzen Jahre eine Müllhalde bevor das ausgebaut wurde.

  2. Ich bin in diesem Jahr nur einmal kurz an der Hörn gewesen, um mir die Umsetzung des „Sicherheitskonzeptes“ anzusehen und habe dann beschlossen, die Hörn unter diesen Bedingungen während der Kieler Woche nicht mehr zu besuchen. Ob die Hörn so ganz ohne Bühne „am Leben“ erhalten werden kann, halte ich auch für fraglich. Schade, denn eigentlich gehört dieser Bereich doch irgendwie dazu.

Kommentare sind geschlossen.