Exilkielers subjektiver Jahresrückblick 2012, kurz vor dem Weltuntergang

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist die Zeit der Jahresrückblicke und man wundert sich bei manchen Beiträgen so manches Mal: „Was? Das war erst in diesem Jahr? Kommt mir vor, als wäre das schon viel länger her“. Als ich selbst das Jahr mal Revue passieren lassen wollte, fiel mir auf, dass ich erstaunlicher Weise zu einigen Ereignissen des Jahres einen gewissen Bezug habe. Weiterlesen

X. Fight Night von Taekwondo Ates in Gengenbach

Schon relativ früh, nachdem ich samt Familie hier in den Süden gekommen bin, waren wir alle beim Tag der offenen Tür im Dojo von Aydin Ates in Offenburg und kurz darauf auch schon angemeldet. Wohl gefühlt haben wir uns gleich, denn hier waren wir nicht die Einzigen mit „Migrationshintergrund“. Mittlerweile trainiere nur noch ich, wenn ich die Zeit dazu finde, und das auch eher aus Fitness-Gründen, als mit Ambitionen, an irgendwelchen Turnieren teilzunehmen. Denn – ganz ehrlich – ich bin doch nicht lebensmüde. In meinem Alter.

Unterrichtet wird bei Taekwondo Ates e.V. nämlich olympisches Vollkontakt Teakwondo, mit Betonung auf Vollkontakt.

Weiterlesen

Kieler Woche 2012: Unterwegs mit dem „Schiermoker“

Schlaf wird während der Kieler Woche ja bekanntlich total überbewertet, und darum bin ich am Donnerstag um fünf Uhr aufgestanden, um die Besatzung des „Schiermoker“ auf ihrer Frühschicht auf der Förde zu begleiten.

Der Schiermoker ist das Müllsammelboot des Abfallwirtschaftsbetriebs Kiel, das täglich in zwei Schichten die Innenförde von den Abfällen befreit, die durch Unachtsamkeit, Wind, Vögel oder einfach blöde Menschen im Wasser landen.

Ich war bei der Frühschicht mit André Lehnert und Dirk Kurecki unterwegs. Weiterlesen

Zum Abschluss funkelt und glitzert es am Kieler Woche Himmel

Mit dem traditionellen Abschlussfeuerwerk „Sternenzauber über Kiel“ findet die Kieler Woche ihren stimmungsvollen Abschluss. Hunderttausende begeistert das Feuerwerk jedes Jahr zu Land und auf dem Wasser. Der Startschuss für das himmlische Spektakel fällt am Sonntag, 24. Juni, um 23 Uhr über der Innenförde. Musiksynchron steigen die Feuerwerkskörper in diesem Jahr unter anderem zu „Fireworks“ von Katy Perry und „Euphoria“ von Loreen, Siegerin des Eurovision Song Contest 2012, sowie zu Hits von Unheilig in die Höhe. Mit leuchtenden Farben und neuartigen Formen präsentieren die Pyrotechniker der Firma Feuerwerke Matthias Kürbs ein 18-minütiges Fest der Sinne. Weiterlesen

Classic-Open-Air lockt mit erstklassiger Besetzung

Es ist das musikalische i-Tüpfelchen der Kieler Woche 2012: Unter dem Motto „Rock meets Classic“ präsentiert der Verein zur Förderung der Kieler Woche bereits im dreizehnten Jahr das beliebte Classic-Open-Air auf der Rathausbühne. Am Freitag, 22. Juni, um 20.30 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher erneut ein hochkarätiges Musikprogramm. Begleitet von dem Philharmonischen Orchester Kiel unter der Leitung von Generalmusikdirektor Georg Fritzsch stehen die amerikanische Rockpianistin Chi Coltrane, Soul-Newcomerin Jem Cooke mit Vater Dave Cooke und der junge Kieler Hornist Lukas Meyerolbersleben, der gerade beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen ersten Preis und den Hans-Sikorski-Gedächtnispreis gewonnen hat, auf der Bühne.

Das Kieler Orchester eröffnet den Abend allein mit Tschaikowskis Polonaise aus Eugen Onegin. Anschließend treten die Künstler einzeln in Begleitung des Orchesters auf. Zum großen Finale werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam auf der Bühne stehen. Durch die Veranstaltung führt NDR-Moderator Christian Schröder. Weiterlesen

Veolia-Seglerfeuerwerk: Himmlisches Spektakel zur Kieler Woche-Halbzeit

Bei den Segelwettbewerben während der Kieler Woche 2012 gehören die Regattabahnen zunächst den Olympischen Bootsklassen, bevor von Donnerstag, 21. Juni, an die Internationalen Bootsklassen vor Schilksee segeln. Zum „Schichtwechsel“ am Mittwoch, 20. Juni, sorgt das Veolia-Seglerfeuerwerk wieder für einen echten „Knalleffekt“. Los geht es um 23 Uhr über dem Olympiazentrum Schilksee. Wie in den Vorjahren hat die Firma Feuerwerke Kürbs aus dem sächsischen Dohma ein 13-minütiges Programm mit vielen Spezialeffekten vorbereitet. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich also auf ein wahrhaft himmlisches Spektakel freuen.

Weiterlesen