KW13/15 – Bild und Ton zum Zweiten

Foto: Olaf Baier

Badnerlieb007 / Foto: Olaf Baier

Aller guten Dinge sind drei: Der dritte Versuch, das badnerlieb Podcastinterview live mit Bild und Ton aus dem Dubliner zu streamen, war endlich erfolgreich. Am letzten Dienstag war Offenburgs Kulturchef Dr. Simon Moser zu Gast auf „Krakaus Barhocker“ und obwohl man die Bildqualität noch verbessern könnte, haben wir dieses Mal einen vollständigen Google Hangout Stream mit Bild und Ton gesendet. Weiterlesen

Follow up: Googles selbst prophezeiende Erfüllung

Im letzen Wochenrückblick habe ich mir ja nach der Einstellung des Readers durch Google und Schließung der CalDAV Calender API die Frage gestellt, in wie weit man sich noch auf die Google Dienste im Allgemeinen einlassen kann, wenn man nie sicher ist, welchen davon Google als nächstes einfach einstellt. Weiterlesen

KW13/02 – Prioritäten setzen

Die schönste Erkenntnis der vergangenen Woche war wohl die, dass die Tage tatsächlich wieder länger werden und es schon jetzt nicht mehr schon stockduster ist, wenn man das Bürogebäude verlässt.

Mit einem Augenzwinkern

In letzter Zeit freunde ich mich immer mehr mit google+ an, nachdem dort die Communities eingeführt wurden und ich zu einigen eingeladen wurde, mich aber auch selbst mal umgesehen habe und der einen oder anderen Community beigetreten bin. Wichtig dabei ist, Prioritäten zu setzen, was die Themen angeht, man beachte die Mitgliedszahlen zu den Themen:

googleCommunities Weiterlesen

google+ Zitat #13 – Das Letzte

Zitat

Aller guten Dinge sind dreizehn. Heute noch mein Lieblingszitat aus denen, die ich so zum Thema Kreis gefunden habe. Damit endet die google+ Zitate Reihe mit den Gedanken großer Geister zu googles neuestem Coup.

Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.

Ernst Ferstl, 19.02.1955 – Österreichischer Lehrer und Autor

google+ Zitat #12

Zitat

Heute nochmal das Zitat, das bei mir die Idee zu den google+ Zitaten ausgelöst hat:

„Störe meine Kreise nicht!“

Archimedes

„Archimedes’ Legende nach soll er nach der Eroberung von Syrakus dem römischen Soldaten, der ihn festnehmen sollte und ihn gerade beim Zeichnen geometrischer Figuren im Sand störte, zugerufen haben: Noli turbare circulos meos (lateinisch für: Störe meine Kreise nicht!), worauf dieser dermaßen in Rage geriet, dass er Archimedes erschlug.“