Ein Wort an meine Twitter-Follower.

tl;dr

Das hier geht an alle meine Follower – sofern sie mich den Rest des Jahres nicht schon mit Tweets zu #bsf, #sg, #bachelor, #tvog oder #dsds Tweets versorgt haben, Euch sehe ich als abgehärtet an. Ihr anderen müsst jetzt ganz stark sein.

Heute Abend, am 16.01.2015 um 21:15 Uhr wird mal wieder ein weiterer Hashtag die Timeline fluten: #ibes. Denn dann startet die neunte (!) Staffel des Dschungelcamper-Formats „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ bei RTL.

Daher empfehle ich allen, die Pfeife rauchend und am Chablis nippend in Großvaters Ohrensessel 3Sat und arte konsumieren, während sie mit hochgezogenen, gezupften Augenbrauen im Feuilleton der Zeit schmökern, um später im Restaurant für Molekularküche eine gepflegte Konversation über die kosmopolitischen Auswirkungen des Aussterbens der Geometrischen Landschildkröte (Psammobates geometricus) führen zu können dringend, den Filter für den Hashtag #ibes in der Twitter-Timeline zu aktivieren, damit wir anderen gemütlich, warm und trocken bei Cola, Bier und Knabbereien und vor allem ungestört im privaten Randgruppenfernsehen zusehen können, wie sich 11 mehr oder weniger gescheiterte F-Promis kommentiert von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich im Dschungel zum Affen machen und uns dabei gegenseitig zutwittern, ob man lieber die Campmuddi oder den Macho bei der nächsten Dschungelprüfung sehen will.

Bedauerlicherweise werde ich heute Abend den Einzug der 11 „Stars“ (gerade mal ein Gesicht kommt mir irgendwie bekannt vor und selbst das ist mir schon fast peinlich), nicht live vor dem Fernseher gemeinsam mit meiner Frau und der Timeline verfolgen können. Aber bis zum Finale am 31. Januar ist ja noch etwas Zeit, und das Twittervolk wird mich auf dem Laufenden halten.

tl;dr
Heute startet das RTL Dschungelcamp. Bei Bedarf Hashtagfilter für #ibes bei Twitter aktivieren!

KW13/04 – Das Ende der Welt wie wir sie kennen

IMG_0378Nein, es ist nicht schon wieder ein Weltuntergang angesetzt, manchmal könnte man aber meinen, der Untergang des Abendlandes stünde direkt bevor.

Kaum werden die ersten Acts der kommenden Kieler Woche bekannt, beginnt auch wieder die mehr oder weniger sachlich geführte Diskussion um die erhobenen Eintrittspreise an der Hörn Bühne, die mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bis zum 30. Juni 2013 anhalten wird.  Weiterlesen