Für Kirsten soll’s 1000 rote Rosen regnen – Eine Facebook Herausforderung (Exilkielers Tagebuch #38)

Facebook und Social Media können manchmal auch von alleine nach hinten losgehen – das kommt auf den Blickwinkel an. Aus einer launigen Wette ohne Kampagnen-Hintergedanken ist ein Facebook-Mini-Viral entstanden. Aus Spaß.

Exilkieler klärt die Hintergründe einer Herausforderung.

Hier der Link zur Herausforderung:

http://www.facebook.com/note.php?note_id=10150090414784998&id=739259109

Wenn ihr beim Spaß dabei sein wollt und 1000 Rosen aus einem Hubschrauber auf Kirsten regnen sehen wollt, klickt hier:

http://www.facebook.com/pages/Valentins/311784210038

Ich werde dafür übrigens auch nicht bezahlt, 😉

Musik: Miss Fairchild -Vanilla Place instrumental (cc by-sa)

Exilkielers Tagebuch #37

Respekt, Gier, Herz in Takt

Musik: Maximnoise


Credits:
Musik Intro: Ambient Frequencies – PUSH-PULL – Liquid Mountains
Musik Outro: Spirit of the Lost Tales – Long way from home

BY-NC-SA

Weiterlesen

Exilkielers Tagebuch #36 – Raoul Haagen über goodnewstoday.de

Wenn Kieler und Lübecker aufeinander treffen, geht das selten so einvernehmlich von Statten wie mein Interview mit Raoul Haagen über seine Website goodnewstoday.de

Credits:
Musik Intro: Ambient Frequencies – PUSH-PULL – Liquid Mountains
goodnewstoday.de-Song: Maximnoise
Effekte: www.hoerspielbox.de

BY-NC-SA

…und schon wieder vorbei

Eine Kieler Woche im Zeichen von Schwarz-Rot-Gold ist zu Ende gegangen, und nach 800 km Rückreise ins Exil ist das, was bleibt die Erinnerung an für mich 7 tolle Tage mit Menschen, die ich – wäre ich nicht vor fast 5 Jahren in den Süden Deutschlands ausgewandert – womöglich nie kennengelernt hätte. Vom jetzigen Standpunkt aus wäre das ein Verlust gewesen. Das Beste aber daran ist, dass jedes Mal wieder neue Leute hinzukommen und es trotzdem ein gefühltes Familientreffen ist. Ein Grund, warum ich auf Twitter nichts kommen lasse.

Dennoch, vieles weiß man eben erst zu schätzen, wenn man es nicht mehr jeden Tag hat. Wie das Meer vor der Tür, die Brise in der Luft und das Lebensgefühl in der nach wie vor schönsten Stadt der Welt. Da nagt das Heimweh dann doch schon, wenn man durch die während der Kieler Woche noch vollere Einkaufsstraße wandert, oder kurz nach der Windjammerparade über’s Wasser auf die Segler sieht, die die Förde bevölkern.

Maritime Atmosphäre, Konzerte, Public Viewing und Partys wurden ausgiebig genossen, und am Tag nach dem Abschlussfeuerwerk ist die Kieler Woche so schnell vorbei, wie sie gekommen war. Aber nach der Kieler Woche ist vor der Kieler Woche und auch, wenn das hier jetzt alles sehr wehmütig klingt, wird es schon jetzt von der Vorfreude auch kommende Events wie das 2. Kieler Beachcrossgolfen im August und den Kiel.Lauf im September übertönt. Bis dahin: Wir lesen uns!

Mehr Bilder und das VLog zur Kieler Woche 2010 kommen demnächst.