Open Park 2014: Willkommen zum großen Familienfest

Auch abseits von Kiellinie, Rathausplatz und Hörn gibt es auf der Kieler Woche  wieder viel zu erleben. Der Open Park am Ostring (Werftpark) bietet am Sonnabend, 28. Juni, wieder großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern einen Tag voller Musik, Spaß und Spiel.

Den Anfang machen bei gutem Wetter um 13.45 Uhr die Fallschirmspringerinnen und Fallschirmspringer des Luftsportvereins Kiels. Das darauffolgende Programm lässt keine Wünsche offen: Das Angebot reicht von Weiterlesen

Was geht ab? – Samstag 29.06.2013

Der zweite Samstag der Kieler Woche steht im Zeichen der Windjammerparade. Dabei gibt es in diesem Jahr ein „Comeback“, das allen echten Kielerinnen und Kielern das Herz höher schlagen lässt: Die Gorch Fock, das Segelschulschiff der Deutschen Marine mit Heimathafen in Kiel, führt erstmals seit 2009 wieder die traditionelle Windjammerparade zur Kieler Woche an. Bei dem maritimen Höhepunkt der Fest- und Segelwoche sind heute von 11 bis 13.30 Uhr wieder fast 120 Schiffe auf der Förde unterwegs.

Weiterlesen

Open Park: Buntes Fest auf grüner Wiese

Zur Kieler Woche sieht man Viele in die Innenstadt und ans Wasser ziehen. Aber nicht nur dort ist während der Festtage eine Menge los – auch abseits des großen Trubels wird wieder in bester Kieler-Woche-Manier gefeiert. Beim „Open Park“ im Volkspark („Werftpark“) am Ostring erwartet Besucherinnen und Besucher am Sonnabend, 23. Juni, ein großes Familienfest mit einer bunten Mischung aus Musik und Mitmachaktionen.

Open-Park – das sind neun Stunden Spaß und Unterhaltung auf dem Kieler Ostufer. Bei gutem Wetter stimmen die Fallschirmspringerinnen und Fallschirmspringer des Luftsportvereins Kiel die Besucherinnen und Besucher um 13.45 Uhr auf das kommende und vor allem kostenlose Programm ein. Von Unterhaltung und Musik bis zum beliebten Parterrefeuerwerk, das in diesem Jahr gegen 22.30 Uhr beginnt – beim Open Park ist für die ganze Familie etwas dabei. Weiterlesen

Kieler Woche 2012 mit grandioser Kleinkunst

Amüsierend, begeisternd, faszinierend: Auch in diesem Jahr hat die Kleinkunst einen festen Platz im Programm der Kieler Woche. Mehr als 20 Kleinkunstgruppen und Solisten wollen das Publikum in ihren Bann ziehen. Vom 16. bis 24. Juni werden immer nachmittags insgesamt 235 Kleinkunst-Auftritte die Kieler Woche bereichern.

Das Zentrum liegt dabei in der Innenstadt: auf dem Rathausplatz und der Holstenbrücke beweisen die Akteure ihre Fähigkeiten. Weiterlesen

Kleine Kunst kommt in der Kieler Woche ganz groß raus

Kleinkunst hat in der Kieler Woche einen festen Platz: Akrobatik, Artistik, Kindertheater und Straßenclowns – rund 30 Kleinkunst-Gruppen und Solisten begeistern die Besucherinnen und Besucher vom 18. bis zum 26. Juni auf dem größten Sommerfest Nordeuropas. An den neun Kieler-Woche-Tagen bringen die Künstlerinnen und Künstler ihr Publikum zum Lachen, Träumen und Staunen. Das Kleinkunst-Angebot ist in diesem Jahr mit rund 240 Auftritten noch vielfältiger als in den Vorjahren.

Ein neues Zentrum der Kleinkunst ist die Reventlouwiese: Die Kleinkunstbühne neben dem Kieler Woche Musikzelt bietet von Sonnabend, 18. Juni, bis zum zweiten Sonntag, 26. Juni, volles Programm. Den Anfang macht am Sonnabend, 18. Juni, um 13 Uhr der Wortkünstler „Herr Konrad“. Die Gruppe „PasParTout“ erzählt in „Baby-Elefant“ die Geschichte eines betagten Zirkusdirektors und seines kleinen Freundes, dem widerspenstigen Elefanten. Erstmals lädt das „upART-Theater“ zum Aktionstheater ein: Alt und Jung begeben sich in einer spannenden Bühnengeschichte auf Großwildjagd und verwandeln sich in wilde Tiere im Kieler-Woche-Dschungel. Akrobatische Kunststücke zeigen „Tante Luise & Herr Kurt“. Die alte Dame und ihr Begleiter haben die Bühne und das Publikum fest im Griff. Das Kieler Bühnentalent „Robin M.“ versetzt die Zuschauer mit seinen Jonglage-Tricks in Begeisterung und nach seiner Pause 2010 ist auch Helmut Ferner als „Die WeltClown“ wieder mit dabei.

Zum ersten Mal stehen Gregor Wollny, der Alles-Künstler aus Berlin, und Björn de Vil auf seinem Hochrad auf der Kleinkunstbühne. An allen neun Tagen ist die erfolgreiche norddeutsche Breakdance-Gruppe „Baltic Breakers“ am Start und heizt dem Publikum mit einer Live-Band ordentlich ein. Weiterlesen