KW13/04 – Das Ende der Welt wie wir sie kennen

IMG_0378Nein, es ist nicht schon wieder ein Weltuntergang angesetzt, manchmal könnte man aber meinen, der Untergang des Abendlandes stünde direkt bevor.

Kaum werden die ersten Acts der kommenden Kieler Woche bekannt, beginnt auch wieder die mehr oder weniger sachlich geführte Diskussion um die erhobenen Eintrittspreise an der Hörn Bühne, die mit sehr großer Wahrscheinlichkeit bis zum 30. Juni 2013 anhalten wird.  Weiterlesen

Kieler Woche 2011 für ExilKieler live im Netz

Seit 129 Jahren gibt es die Kieler Woche, und trotzdem ist sie jung, dynamisch und frisch geblieben. Das beweisen die neun tollen Tage vom 18. bis 26. Juni 2011, indem sie die ganze Faszination erstmals auch bei Facebook, YouTube, Twitter und Flickr erlebbar machen. „Genau das macht den Erfolg der Kieler Woche aus: Wir schaffen es jedes Jahr aufs Neue, mit all unseren Partnern neue Impulse zu setzen, ohne den Charakter grundlegend zu verändern“, sagt Kiels Oberbürgermeister Torsten Albig.
Die Kieler Woche ist damit mit allen Informationen rund um die Regatten vor Schilksee und Nordeuropas größtes Sommerfest in der Landeshauptstadt Kiel in den großen Sozialen Netzwerken vertreten. Dort können die Besucher mit anderen Fans in Sekundenschnelle ihre Erlebnisse austauschen, Kontakte knüpfen und die Kieler Woche in bewegten Bildern hautnah erleben. Reinschauen und Mitmachen lohnt sich!

Weiterlesen

Couchpotatoe 2.0

Ich habe jetzt einen „MediaCenter PC“ im Wohnzimmer. Klingt bombastisch, eigentlich habe ich nur einen alten Rechner genommen, ein Ubuntu 10.10 mit boxee.tv darauf installiert und das Ganze an den großen Fernseher und die HiFi-Anlage angeschlossen. Eine süße kleine Fernbedienung mit Tastatur und Trackball sorgt für die Bedienung vom Sofa aus. Jetzt kann ich nicht nur meine Musiksammlung und Filme darüber abspielen, sondern auch bequem halb sitzend, halb in den Kissen liegend durch das Internetz surfen.

Warum erzähle ich Euch das? Weil das und das, was nun folgt, schmerzlich den Grund dafür verdeutlicht, warum dies der ertse Eintrag seit zwei Monaten auf dieser Seite ist.

Weiterlesen

…und schon wieder vorbei

Eine Kieler Woche im Zeichen von Schwarz-Rot-Gold ist zu Ende gegangen, und nach 800 km Rückreise ins Exil ist das, was bleibt die Erinnerung an für mich 7 tolle Tage mit Menschen, die ich – wäre ich nicht vor fast 5 Jahren in den Süden Deutschlands ausgewandert – womöglich nie kennengelernt hätte. Vom jetzigen Standpunkt aus wäre das ein Verlust gewesen. Das Beste aber daran ist, dass jedes Mal wieder neue Leute hinzukommen und es trotzdem ein gefühltes Familientreffen ist. Ein Grund, warum ich auf Twitter nichts kommen lasse.

Dennoch, vieles weiß man eben erst zu schätzen, wenn man es nicht mehr jeden Tag hat. Wie das Meer vor der Tür, die Brise in der Luft und das Lebensgefühl in der nach wie vor schönsten Stadt der Welt. Da nagt das Heimweh dann doch schon, wenn man durch die während der Kieler Woche noch vollere Einkaufsstraße wandert, oder kurz nach der Windjammerparade über’s Wasser auf die Segler sieht, die die Förde bevölkern.

Maritime Atmosphäre, Konzerte, Public Viewing und Partys wurden ausgiebig genossen, und am Tag nach dem Abschlussfeuerwerk ist die Kieler Woche so schnell vorbei, wie sie gekommen war. Aber nach der Kieler Woche ist vor der Kieler Woche und auch, wenn das hier jetzt alles sehr wehmütig klingt, wird es schon jetzt von der Vorfreude auch kommende Events wie das 2. Kieler Beachcrossgolfen im August und den Kiel.Lauf im September übertönt. Bis dahin: Wir lesen uns!

Mehr Bilder und das VLog zur Kieler Woche 2010 kommen demnächst.